Keep Motivated – Tipps um an den guten Vorsätze festzuhalten

Motivations Hacks, To-Do Kalender, Stift


Nicht nur zum neuen Jahr werden Vorsätze gefasst. Immer wieder nehmen wir uns etwas vor, fassen also einen Vorsatz und scheitert. Doch woran liegt das? An zu schwacher Willensstärke oder zu geringem Durchhaltevermögen?

Um zu begreifen, warum Kopf und Körper nicht immer im Einklang sind und das Umsetzten von guten Vorsätzen in vielen Fällen von Beginn an zum Scheitern verurteilt sind, hilft es sich folgenden Sachverhalt vor Augen zu führen:

Ein Vorsatz beinhaltet immer eine Wunschvorstellung, etwas Unverbindliches, ein Vorhaben.  Mit einem Ziel hingegen legt man fest, was genau bis wann erreicht werden soll.

Wenn man sich diesen Unterschied klar macht, ist der erste Schritt in Richtung Vorsätze/ Ziele erreichen getan. Doch es gibt auch Tricks die mir persönlich helfen meine Willensstärke auch über einen längeren Zeitpunkt nicht zu verlieren.

Mein Vorsatz für 2017 gleicht wahrscheinlich dem vieler Anderer. Ich möchte ein klein wenig fitter und gesünder durch das nächste Jahr gehen. Mein Immunsystem ist nicht das beste und lästige Erkältungen setzten mir viel zu oft zu. Daher habe ich mir vorgenommen noch besser auf mich und meinen Körper zu achten. Durch die Selbstständigkeit sitze ich viel am Schreibtisch und daher möchte ich etwas mehr Bewegung in meinen Alltag integrieren. Ich war zwar immer sportlich, aber es gab immer große Schwankungen in meiner Disziplin und so konnte ich nie wirkliche Fortschritte machen.

Die folgenden Tricks haben mir persönlich sehr geholfen an meinen Zielen festzuhalten. Zusammen mit meinem Freund widme ich mich dem Thema gesündere Ernährung. Wir versuchen einfach darauf zu achten mehr frische Lebensmittel zu verwenden, für eine gewisse Zeit auf Süßigkeiten zu verzichten und kochen viel zusammen. Mit ihm und meiner Schwester halte ich das Sportprogramm auch tapfer durch. Und das sollte es mit den folgenden Tipps auch weiterhin :)

Vorsätze, Notizbuch

 

Keep Motivated – Tipps um an den guten Vorsätze festzuhalten

  1. Das Ziel ist klar und deutlich formuliert. Jetzt geht es darum auch aktiv zu werden. Es kann helfen entsprechenden Schritte und Maßnahmen zum Erreichen des Ziels aufzuzeigen. Beispielsweise „Wie kann ich es schaffen sportlicher durch das Jahr zu kommen? Woran ist es bislang gescheitert?“ Dennoch sollten die Ziele realistisch sein. Das Erreichen jeder Etappe motiviert mehr, als das Scheitern an einem zu hoch gegriffenen Ziel.
  2. Gerade beim Sport hilft es mir persönlich feste Regeln zu befolgen. Nehme ich mir vor jeden zweiten Tag sportlich aktiv zu werden tu ich dies auch. Wenn ich es aus irgendeinem Grund nicht schaffe ins Fitnessstudio zu gehen oder mich einfach nicht motivieren kann in der Kälte zu laufen, muss ein Alternativprogramm her. Dann mache ich eben ein Workout zu Hause. Auch wenn es nicht so effektiv ist, wie die übliche Session ist, habe ich mich bewegt. Denn Ausreden gibt es keine, wenn ihr euer Ziel tatsächlich erreichen wollt!
  3. Oft ist ein mangelhaftes Zeitmanagement Grund dafür, dass wir unser Vorhaben nicht erreichen. Also gilt es die knapp bemessenen Zeitressouren besser zu nutzen. Tragt euch das Sportprogramm als festen Termin im Kalender ein. Noch besser ich verabredet euch an festen Terminen und macht sie zur Routine. Denn wir sind eben Gewohnheitstiere und Sport macht mit einer Freundin oder dem Freund mehr Spaß.
  4. Da kommen wir auch schon zum nächsten Punkt. Sucht euch eine Verbündete, um sportliche Ziele umzusetzen. Ihr glaubt garnicht wie sehr viel stärker man sich im Team disziplinieren kann.
  5. Wenn Sport euch keinen Spaß macht, schafft euch etwas, das euch Freude bereitet. Mir persönlich hilft es immer enorm, wenn ich neues Sportequipment, gute Musik oder neue Trainingspläne ausprobiere. Wenn ihr euch beim Training wohl fühlt und neue Sportkleidung tragt, kann das tatsächlich wie eine kleine Motivationsspritze wirken.

Buch für Vorsätze, do something good today, Stift

Ich hoffe euch mit dem Beitrag einige hilfreiche Ratschläge mit auf dem Weg geben zu können. Denn eigentlich können wir alles schaffen, wir müssen nur selbst daran glauben und etwas dafür tun.

xo Maike

1 Kommentar
Switch to English version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oder .