Wie finde ich meinen eigenen Stil?

 


Im Zug auf dem Rückweg von Berlin habe ich einen Beitrag in der Instyle über Veronika Heilbrunner gelesen. Ihre besonderen Outfitkombinationen aus eleganten Kleidern zu Sneakern prägen die Streetstyles der Welt und werfen die Frage auf:

„Wie findet man einen solch eigenen Stil?“ 

In vielen ihrer Aussagen konnte ich mich wiederfinden und erinnre mich selbst an Schlüsselmomente zurück, die mich styletechnisch geprägt haben. Daher möchte ich euch einige Zitate des Interviews ans Herz legen und hoffe dadurch vielleicht auch euer Bewusstsein für den eigenen Modestil etwas zu schärfen.

 

  1. Ein origineller Look muss Kontraste haben

    Farbliche Kontraste oder die Kombination verschiedener Moderichtungen sind eine Möglichkeit um Kontraste zu schaffen. Klassische Pumps zu lässigen Jeans oder romantische Kleider zu derben Boots. Die Mischung macht jeden Alltagslook interessant und unverkennbar.

  2. Bleib authentisch!

    Früher habe ich mich an vielen Trends ausprobiert und gerade zu besonderen Anlässen wollte ich natürlich mit der Kleiderwahl auffallen. Davon habe ich mich im Laufe der Jahre komplett verabschiedet. Stattdessen trage ich lieber Teile in denen ich mich wohl fühle. Denn nur weil xy in einem knallbunten Overall mit Cowboystiefeln umwerfend aussieht, kann der gleiche Look bei einem selbst sehr unauthentisch wirken. Die Kleidung sollte zum Charakter passen und nie einer Verkleidung gleichen.

  3. Weniger ist mehr.

    Diese Devise gilt nicht nur bei der Zusammenstellung eines Outfits, sondern auch bei der Ansammlung an Teilen im Kleiderschrank. Denn die Problematik „Ich habe nichts zum Anziehen“ ist in vielen Fällen nicht das Ergebnis von zu wenig Auswahl, sondern von der Überforderung aufgrund zu vieler Klamotten. Man sollte lieber in wenige gut geschnittene Lieblingsteile investieren und diese mit Accessoires jedes Mal neu in Szene setzten.

 

Zu guter Letzt hilft ein Blick in den Spiegel und die Frage an sich selbst: „Seh ich cool aus oder sehe ich nur so aus, als möchte ich cool wirken?“ ;)

 

xo Maike

 

 

 

 

 

 

 

 

SHOP MY LOOK:

Jacket: Bershka (similar here)

Top: Asos (here)

Pants: H&M (similar here)

Shoes: Marccain (similar here)

Bag: Chanel (similar here)

Sunglasses: ray Ban: (here)

Rings: Pandora (here)

 

5 Kommentare
  1. Das sind wirklich ganz tolle Tipps. Das Problem "ich habe nichts anzuziehen" kenne ich nur zu gut und ich weiß genau das es eben daran liegt das ich viel zu viel habe und oft einfach nicht mehr weiß wie ich was kombinieren soll. Dein Outfit gefällt mir übrigens super gut. :) Liebste Grüße Tamara

    • Ich denke auch, dass es die Überforderung ist aus alten Outfits ganz neue zu kombinieren :)

      Es freut mich aber auf jeden Fall sehr, dass dir dieser Look so gut gefällt.
      Liebste Grüße,
      Maike

  2. Danke für die ganuen Tipps! Und die Bershka oversized Denimjacke ist auch eine meiner liebsten Jacken – perfekt zum überwerfen bei jedem Look <33 Love, Tschok www.thedetsornfactory.com

Switch to English version

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oder .